...mein Treisberg
...mein Treisberg

Treisberg war Vorreiter für die Dorfgemeinschaftshäuser

Treisberger "Gemaahaus" um 1950 (Foto: Archiv)

Vorherrschend gilt das Bundesland Baden-Württemberg als „Erfinder“ des Dorfgemein- schaftshauses (DGH), bereits in den 1920ern entstanden dort die ersten DGH. Doch weit weniger bekannt ist, dass die Gemeinde Treisberg gewissermaßen den „Vorreiter“ des ersten Gemeindehauses (Bürgerhaus) für Hessen errichtete.

 

Im Jahre 1949 mussten, um einem zu diesem Zeitpunkt für Treisberg revolutionären Bauvor- haben Platz zu machen, sowohl das alte bau- fällige, an der Dorfstrasse gelegene, Backes inklusive Nebengebäude (Wiegehaus, Holz- stall für das Schulholz und Spritzenhaus) als auch das Hirtenhaus weichen. Kurz nach der Währungsreform (1948), die auch die Treisberger Gemeindekasse ihre Rücklagen gekostet hatte, entschloss man sich dennoch ein Gebäude zu errichten, welches den unterschiedlichen gemeindlichen Zwecken dienen sollte. Die zu dieser Zeit recht hohen Holzpreise versetzten die Gemeinde in die glückliche Lage, ein derartiges Projekt finanziell anzugehen und bautechnisch umzusetzen. So entstand für rund 50.000 DM im Dorf ein Gemeinschafts- haus (Gemaahaus). Im unteren Bereich wurde Platz für ein neues Backhaus, eine Milchküche, die Viehwaage, sowie einen Geräteraum (Spritzenhaus) für die Feuerwehr geschaffen. Der erste Stock beherbergte das Sitzungs- zimmer der Gemeindevertretung, das Archiv und einen Gemeindesaal mit rund 120 Sitzplätzen. Im Dachgeschoss befanden sich zusätzlich zwei Mietwohnungen.

 

Der erst ab 1951 aufgestellte Hessenplan (Entwicklungsprogramm für Wohnen, Soziales, Kultur, Bildung, Wirtschaft und Verkehr) unter Federführung des damaligen hessischen Ministerpräsidenten Georg August Zinn (SPD) initiierte indes die staatlich geförderten Baumaßnahmen von Dorfgemeinschaftshäusern. Daher legen die Treisberger wert darauf, dass es sich bei ihrem Gemaahaus um kein DGH im klassischen Sinne handelt.

Treisberger "Gemaahaus" 2013 (Foto: Archiv)

Aktuelles

Sinnspruch des Tages

"Wer zeitig feiern will, muss fleißig arbeiten."

[Deutsches Sprichwort]

Veranstaltungen

05. September 2019

Vortrag im Dorfgemeinschaftshaus

07. September 2019

Busausflug des Heimatvereins

12. Oktober 2019

Wanderung mit Einkehr

 

 

Besucherzähler